Rheinelixir Promo-Video

Die neu gegrün­de­te Com­bo „Rhei­neli­xir“ hat mich gebe­ten, ein klei­nes Pro­mo-Video zusam­men­zu­schnei­den. In die­sem wol­len sie einen klei­nen Ein­druck ver­mit­teln, wie so ein Auf­tritt mit köl­schen Lie­dern, Kar­ne­vals­hits, Schla­ger-Klas­si­kern und Par­ty­mu­sik aus­se­hen kann. Dafür wur­den bei einem Live-Auf­tritt mit meh­re­ren Kame­ras Auf­nah­men (Fotos und Vide­os) gemacht.

Zunächst stand die Sich­tung des Mate­ri­als an. Letzt­end­lich haben es nur die Bewegt­bil­der ins Video geschafft. Da es ein Musik­vi­deo ist, habe ich sämt­li­che Clips auf den Beat (128 bpm) schnei­den müs­sen. Sowohl Band als auch Publi­kum soll­ten gezeigt wer­den, um die Stim­mung pas­send wie­der­zu­ge­ben. Das Video beginnt und endet mit Zeit­lu­pen-Clips. Eine ers­te Ver­si­on war um eini­ges län­ger, nach­dem aber die Musik noch ein­mal gekürzt wur­de (in der Kür­ze liegt die Wür­ze), muss­te auch ein gro­ßer Teil des Vide­os noch ein­mal abge­än­dert wer­den.

Für die Bear­bei­tung des Logos, zur bes­se­ren Sicht­bar­keit im Video, habe ich Ado­be Pho­to­shop benutzt, der Schnitt erfolg­te mit Ado­be Pre­mie­re. Zusätz­lich zur ori­gi­na­len Musik habe ich mir einen Audio­clip zuhil­fe genom­men, der auf 128 bpm geklickt hat. Das war sehr auf­wen­dig, aber so konn­te ich sicher­stel­len, dass die Schnit­te immer auf den Beat pass­ten und auch die Bewe­gun­gen der Musi­ker und des Publi­kums immer im Takt waren.